Samstag, 25. September 2010

SPD kürt Kandidaten für die Landtagswahl

NEUBRANDENBURG/BURG STARGARD (RW). Mit den in ihrer Einmütigkeit doch überraschenden Ergebnissen hat gestern Abend die Landtagswahlkreiskonferenz der SPD ihre Kandidaten gewählt. Auf der Veranstaltung im „Haus der Begegnung“ erhielten der parteilose Manfred Dachner als Kandidat für den Wahlkreis 2 (NB I) ebenso wie Sylvia Bretschneider für den Wahlkreis 3 (NB II) jeweils 100-prozentige Zustimmung.
Sowohl der pensionierte Chef der Polizeidirektion als auch die Landtagspräsidentin betonten ihr Engagement für soziale Gerechtigkeit. Ziel der SPD sei es, so Kreisvorsitzender Michael Stieber, mit bürgernahen, namhaften und kompetenten Kandidaten in beiden Wahlkreisen das Direktmandat zu gewinnen.
Auch wer für die Sozialdemokraten im Umland der Viertorestadt antritt, ist klar. Die Wahlkreiskonferenz der SPD entschied sich für die Penzlinerin Dagmar Kaselitz als SPD-Kandidatin für den Wahlkreises 22, der sich über den nördlichen Teil von Mecklenburg- Strelitz einschließlich Friedland, Woldegk, Burg Stargard bis in den Raum Penzlin hinein erstreckt. Mit einer klaren Mehrheit von 65 Prozent setzte sich Kaselitz gegen den Vorsitzenden des Ortsvereins Stargard, Bodo Krumbholz, durch.