Samstag, 16. April 2011

Initiative gegen Vermüllung

dachnerUMWELTAUSSCHUSS Abgeordnete wollen über Frühjahrsputz hinaus das Ehrenamt für mehr Sauberkeit aktivieren.

NEUBRANDENBURG (RW). Da ist sich der Umweltausschuss der Stadtvertretung Neubrandenburg einig: Jeder Bürger Neubrandenburgs sollte mehr Verantwortung für Sauberkeit übernehmen. Das gelte für die Teilnahme am heutigen stadtweiten Frühjahrsputz, aber auch weit über diesen Aktionstag hinaus, hieß es in der Sitzung des Gremiums am Donnerstagabend.

SPD-Ratsherr Manfred Dachner lobte bei dieser Gelegenheit den Einsatz des Neubrandenburger Wandervereins in der Landschaft und der Regionalschüler in der Oststadt. Letztere wollen im Herbst einen zweiten Einsatz starten. Doch dass beide Gruppen jeweils 40 Sack Unrat zusammentragen konnten, zeuge von der Vermüllung vielerorts in Neubrandenburg.
„Das ist ein Zustand, den auch wir als Umweltausschuss nicht hinnehmen können. Wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie vielleicht mit einer ehrenamtlichen Initiative für mehr Sauberkeit gesorgt werden kann“, schlug Dachner vor. Von der Stadt bezahlte zusätzliche Pflegeeinsätze seien indes angesichts leerer Kassen nicht zu erwarten.