Montag, 20. Juni 2011

2000 Euro für vierjährige Katja

dachner
NEUBRANDENBURG (JSP). Das traditionelle Wohltätigkeitskonzert der Polizeiinspektion (PI) Neubrandenburg hat insgesamt 3000 Euro an Spenden erbracht. Ein Betrag von 2000 Euro kommt der vierjährigen Katja aus Kiew zu Gute, die sich wegen einer Krebserkrankung an der Greifswalder Uniklinik einer kostenintensiven Spezialbehandlung unterziehen muss. Ursprünglich hatte PI-Chef Siegfried Stang an den Greifswalder Professor Holger Lode einen Scheck in Höhe von 1500 Euro übergeben. Eine Spende in gleicher Höhe sollte der Polizeisportverein (PSV) erhalten. Angesichts des schweren Schicksals des Kindes entschloss sich PSV-Vertreter Manfred Dachner, aus der Spende an den Verein 500 Euro für Behandlung des Mädchens an die Uniklinik weiter zureichen.

Zuvor hatten im HKB knapp 500 Besucher dem Landespolizeiorchester zugehört, das für die gespielten beschwingten Melodien viel Beifall erhielt. Im Foyer präsentierte sich die neue Polizeiinspektion den Gästen. So standen die Kontaktbeamten der Stadt Rede und Antwort, die Beratungsstelle der Kripo informierte über den Schutz gegen Diebstähle.