Freitag, 3. Juni 2011

Prinzessinnen halten Hof an der Vierrademühle

dachnerKINDERTAG Vereine, Schulen und Kitas sorgen für viel Spaß mit Spielen, Bastelstraßen und Musik.

NEUBRANDENBURG (RW). Bunte Kreidebilder auf Gehwegen, Luftballons an jeder Ecke, Musik von Schulhöfen und Kita-Spielplätzen – überall in der Viertorestadt und besonders an der Hintersten Mühle und auf dem Vierrademühlenhof feierten die Mädchen und Jungen gestern ihren Ehrentag. Zum Nachmittag sogar in schönstem Sonnenschein. Der und die Steppkes von mehreren Kitas sorgten für heitere Stimmung auf dem Mühlenhof am Engelsring, wo Clown Dagos Liedtheater mit seinem jungen Publikum „Die Reise ins Niemehrmeckerland“ antrat. Die Aktion Vierrademühle sorgte bei ihrem schon 6. Kinderfest für viel Abwechslung. Während die Trommelgruppe der Hochschule den Auftakt gab, hieß es gleich nebenan auf der Jahnstraße „Wasser marsch!“. Zukünftige Feuerwehrleute durften einmal an die Spritze. Beliebt wie immer besonders bei den Mädchen, die allzugern allesamt Prinzessinnen wären, das Kinderschminken mit den „Hoffriseuren“ und dem „Lichthof“. Torsten Zelm formte Luftballons, die Kinder konnten basteln, malen, Büchsen werfen und mehr.

Eine Menge Spaß gab es unter anderem für die 174 Krippen- und Kindergartenkinder auch auf dem Hof der Lebenshilfe-Kita in der Einsteinstraße, wohin Kita-Leiter Patrick Steffen neben den Tagesmüttern mit ihren Schützlingen auch die Polizei mit ihrer Technik und Diensthunden eingeladen hatte. Die SPD-Ratsherren Manfred Dachner, Michael Stieberund Frank Münzberger brachten den Kleinen Geschenke mit.
nb_110603_kindertag
Der Chor der Lebenshilfe-Kita eröffnete das Kinderfest in der Einsteinstraße, das die Kinder gemeinsam mit der Polizei feierten. FOTO: R. WEHDEN