Dienstag, 8. Februar 2011

Mit Herz und Verstand eingegriffen

dachnerNEUBRANDENBURG (INE). Sie haben Zivilcourage gezeigt und damit der Polizei geholfen, zwei Straftaten aufzudecken. Dafür sind drei Neubrandenburger gestern vom Kriminaldirektor Siegfried Stang ausgezeichnet worden. Beim Gassigehen sind Uwe Pioch zwei junge Männer aufgefallen, die sich an einem Auto zuschaffen machten. Pioch brachte seinen Hund heim, setzte sich dann aber ins Auto und verfolgte die Männer, bevor er die Polizei verständigte. Auch die Sparkassen- Mitarbeiterinnen Gabriele Höwt und Ute Köhn handelten mit Herz und Verstand. Eine 86-jährige Dame wollte 12 000 Euro für eine angebliche Enkelin abholen. Beinahe wäre der Enkel-Trick auch geglückt. Nicht nur ein finanzieller Schaden sei verhindert worden, sagte Manfred Dachner vom Weissen Ring. „Viele Opfer sind traumatisiert. Manche meiden bestimmte Wege. Andere bekommen Panik, wenn das Telefon klingelt“, berichtet Dachner.

nb_110208_dachner_weisser_ring.jpg
Ute Köhn, Gabriele Höwt und Uwe Pioch (v.l.) haben Zivilcourage gezeigt.
Manfred Dachner vom Weissen Ring und Kriminaldirektor Siegfried Stang ehrten sie gestern dafür.
FOTO: I. NEHLS