Mittwoch, 13. November 2013

Landtag beendet ersten Sitzungstag

Plenarsaal des Landtages Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Uwe Balewski
Plenarsaal des Landtages 
Mecklenburg-Vorpommern. 
Foto: Uwe Balewski
Nach rund 8-stündigen Beratungen ist heute der erste von drei Sitzungstagen des Landtages Mecklenburg-Vorpommern in diesem Monat gegen 18.20 Uhr zu Ende gegangen. Beraten haben die Abgeordneten zu insgesamt 11 Tagesordnungspunkten. Zu Beginn der Sitzung im Plenarsaal des Schweriner Schlosses debattierten die Parlamentarier auf Antrag der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN dann zunächst im Rahmen der Aktuellen Stunde zum Thema „Hochschulen stärken, aufgaben- und bedarfsgerechte Finanzierung sicherstellen“.

Vor Eintritt in die Tagesordnung hatte die 1. Vizepräsidentin des Landtages, Beate Schlupp, in einer Rede an die Opfer der Novemberpogrome der Nationalsozialisten vor 75 Jahren erinnert. Die Abgeordneten der Fraktionen von SPD, CDU, DIE LINKE und BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, die Vertreter der Landesregierung sowie die anwesenden Gäste erhoben sich im Anschluss von ihren Plätzen und gedachten mit einer Gedenkminute der Opfer nationalsozialistischen Terrors. Die im Saal anwesenden Mitglieder der NPD-Fraktion blieben hingegen sitzen.