Freitag, 14. März 2014

Ausschreibung für den Johannes-Stelling-Preis 2014

Zum nunmehr neunten Mal verleiht die SPD-Landtagsfraktion M-V den mit 2.000 Euro dotierten Johannes-Stelling-Preis. 

Johannes Stelling - ein sozialdemokratischer Politiker der Weimarer Republik, unter anderem war er Ministerpräsident des Freistaates Mecklenburg-Schwerin, wurde mit anderen aufrechten Demokraten in der Nacht vom 21. zum 22. Juni 1933 von Nazis in Berlin ermordet. Ihm zu Ehren verleiht die SPD-Landtagsfraktion M-V den Johannes-Stelling-Preis. Bei der Auswahl der Preisträgerinnen bzw. Preisträger möchten wir wieder um Mithilfe bitten! 

Wer aus seinem privaten oder beruflichen Umfeld Menschen kennt, die sich mit Mut und Konsequenz gegen Gewalt, vor allem mit rechtsextremistischem Hintergrund, Intoleranz und Diskriminierung engagieren, sollte uns diese vorschlagen und kurz vorstellen. Hierbei geht es weniger um prominente Personen, sondern vielmehr um die „Helden des Alltags“.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bis spätestens 26. April 2014 eine oder mehrere mögliche Preisträgerinnen oder Preisträger unter Angabe von Name und Adresse – am besten mit einer kurzen Beschreibung ihres bzw. seines Engagements vorschlagen. Aus den eingesandten Vorschlägen wird eine Auswahlkommission eine Preisträgerin oder einen Preisträger bestimmen, die bzw. der am 18. Juni 2014 im Rahmen einer Feierstunde im Schweriner Schloss geehrt werden soll.

Bitte senden Sie die Unterlagen zu Ihrem Vorschlag an folgende E-Mail-Adresse: stellingpreis@spd.landtag-mv.de oder per Post an: SPD-Landtagsfraktion MV, z.H. Alexander Kujat, Lennéstr. 1, 19053 Schwerin.