Mittwoch, 9. April 2014

News aus dem Landtag | Aktuelle Stunde befasst sich mit Mindestlohn

Die Aktuelle Stunde befasste sich heute auf Initiative der Fraktion DIE LINKE mit dem Thema Mindestlohn. Offizieller und leicht verwirrender Titel: "Keine Angst vor Mindestlohn auch in Mecklenburg-Vorpommern". 

Ministerpräsident Erwin Sellering nannte das aktuelle Mindestlohngesetz eine gute Nachricht für Arbeitnehmer in ganz Deutschland. Er sei zudem überzeugt, dass MV besonders profitieren werde, weil man immer noch das Land mit dem niedrigsten Lohnniveau in Deutschland sei. Für ihn gelte der Grundsatz: Wer Vollzeit arbeitet, muss von seiner Arbeit auch leben können. Der Mindestlohn stärke Unternehmen, die auf Qualität und Leistung setzen und schwäche die, die Lohndrückerei als Gechäftsmodell begreifen. Daneben könne das Land im bundsweiten Wettbewerb um Fachkräfte nur dann mithalten, wenn faire Löhe gezahlt würden und da Fachkräfte schon heute zumeist über 8,50 € erhielten, werde der Mindestlohn insgesamt eine Spirale nach oben in Gang setzen.