Dienstag, 1. April 2014

Nordkurier | Vorsitzender des „Weißen Rings“ für vier Jahre bestätigt

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Innen-Staatssekretär Thomas Lenz ist für weitere vier Jahre an die Spitze des Kriminalitätsopfer- Hilfevereins Weißer Ring im Land gewählt worden. 

Sein Stellvertreter wurde bei einer Mitgliederversammlung am Wochenende der SPD-Landtagsabgeordnete Manfred Dachner, wie die Landesgeschäftsstelle am Montag in Schwerin mitteilte. Lenz steht seit 2007 an der Spitze des Vereins. 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Weißen Rings unterstützen, betreuen und begleiten jährlich rund 500 Kriminalitätsopfer in Mecklenburg-Vorpommern. Dies reicht von finanzieller Nothilfe bis zur Einkaufsbegleitung einer Dame, die sich seit einem Überfall nicht mehr auf die Straße traut.