Dienstag, 23. September 2014

WEISSER RING M-V unterstützt Petition “Opferschutz als Pflichtaufgaben”


Manfred Dachner, 
Stellvertretender 
Landesvorsitzender 
des Weißen Ring e.V.
Der WEISSE RING Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Petition “Opferschutz als Pflichtaufgaben”. In dieser werden die Verantwortlichen in Mecklenburg-Vorpommern aufgerufen, Schutz, Beratung, Prävention und die Arbeit mit Gewalttätern im Bereich häuslicher und sexualisierter Gewalt langfristig finanziell abzusichern. 

Hintergrund dieser Petition ist die Evaluation des Beratungs- und Hilfenetzes in Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag der Landesregierung vom 19.05.2011 (vgl. Landtags-Drucksache M-V 5/4368). Diese hat ergeben, dass „Frauen insbesondere mit eigenen finanziellen Ressourcen, Frauen im ländlichen Raum, Migrantinnen, Frauen mit Behinderungen, ältere Frauen mit Gewalterfahrungen (darunter Frauen, die Kriegsvergewaltigungen ertragen mussten) und Frauen mit Suchtproblemen […] schwerer zu erreichen“ sind.
Der Landesregierung M-V wird im Evaluierungsbericht empfohlen, „Lösungswege für das Finanzierungsproblem zu sondieren, die den Einrichtungen des Hilfesystems zumindest mittelfristige Planungssicherheit gewährleisten“.

„Mecklenburg-Vorpommern braucht ein dichteres Netz von Hilfseinrichtungen für Opfer sexueller und häuslicher Gewalt“ so Manfred Dachner, stellvertretender Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS. „Diese Menschen haben nach unserer Erfahrung auch so schon oft große Hemmungen, über ihr Erlittenes zu sprechen und deswegen Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wer diese Kraft aufbringt, für den sollte es auch unproblematisch möglich sein, in einer Hilfseinrichtung Aufnahme und Unterstützung zu finden. Zudem wäre es für die ehrenamtlichen Opferbetreuer des WEISSEN RINGS wichtig, dass jene Hilfseinrichtungen, mit denen sie kooperieren und zu denen sie die Opfer weitervermitteln, auch längerfristig finanziell abgesichert sind. Hilfe für Kriminalitätsopfer ist Aufgabe unserer Gesellschaft und darf nicht abhängig von der jeweiligen Haushaltslage sein.“ so Manfred Dachner.

Die Petition läuft bis zum 06.01.2015 und kann hier unterzeichnet werden: