Montag, 30. Mai 2016

Kinderfest mit Verkehrserziehung

Gruppenfoto mit den Kindern aus den Kitas "Fröbels Spielwiese" und "Am Sattelplatz"
Mit Limonade, Bratwurst und Eis Kindertag zu feiern, ist traditionelle Art. Gemeinsam mit Polizei und Verkehrswacht sowie den Kitas "Fröbels Spielwiese" und "Am Sattelplatz" haben Ratsherr Michael Stieber und ich heute den Kindertag freudbetont und dabei nachhaltig spielend und lernend vorgezogen.

Kann losgehen!
Je früher die Mobilitätserziehung beginnt, umso besser finden sich Kinder im Straßenverkehr zurecht. Kindergärten spielen eine elementare Rolle bei der Vorbereitung der Kinder auf den Straßenverkehr.

Schiefe Ebene.
Dies beschränkt sich nicht nur auf das Lernen in der Einrichtung selbst. Deshalb ist die das Lernen undSspielen auf öffentlichen Spielstraßen beziehungsweise Verkehrserziehungsplätzen von besonderer Bedeutung. Im Mittelpunkt stehen die Förderung von Grundkompetenzen, besonders der Bewegungs-, Wahrnehmungs-, und Verständigungsfähigkeit, die gefördert werden.

Am Zebrastreifen müssen die Roller stehen bleiben.
Vielen Dank an die Polizei und die Verkehrswacht, ohne die dieses Kinderfest nicht möglich gewesen wäre.

Historische Polizeiausstattungen.
Puzzlen mal anders.
Wer schon dran war, ruht sich aus.
Alle hinterher!
Wer ist schneller?
Polizei-Memory.
Erstes Interview mit dem Nordkurier
Zum Schluss gab es zur Erinnerung für jeden einen "Käpt'n Blaulicht".
Tschüß!